Journalist

Ein Hemd, das rockt

In «Sonntagsblick Magazin», Mode on 24. April 2016 at 11:57
bild_shirtdressDas Männerhemd in Rocklänge ist aus der Frauenmode nicht wegzudenken. Gerade kommt der Shirt Dress in neuen Formen und Farben in die Läden.

Aufatmen und abregen! So weltfremd uns die Mode manchmal auch erscheint, sie bringt pro Saison mindestens einen Trend, der sich leicht umsetzen lässt. Mit einem Must-have, das nicht nur an Laufstegmodels gut aussieht. Aktuell heisst dieses Objekt: Shirt Dress.

Mainstream-Labels wie Boss oder Tommy Hilfiger bringen das Hemdblusenkleid, wie es auf Deutsch heisst, in die Läden – angesagte Newcomer-Brands aber auch. Und Modeketten freuen sich darüber, wie einfach und günstig sie dieses Trendteil produzieren können.

Der Liebling der Saison übernimmt die Elemente eines klassischen Männerhemds: Etwa den typischen Kragen, unter den eine Krawatte passt, die Knopfleiste und die ebenfalls mit Knöpfen versehene Manschette. Ursprünglich von der britischen Regierung erfunden, um während des Zweiten Weltkriegs Stoff und Herstellungskosten für Kleider zu sparen, entwickelt sich der Shirt Dress mit Hilfe des grossen Christian Dior in den 1950er-Jahren zum unsterblichen Modehit. Schauspielerinnen wie Brigitte Bardot trugen ihn einst in ihren Filmen, Herzogin Kate Middleton glänzt darin heute regelmässig an karitativen Anlässen.

Maskulin und feminin in einem Kleid vereint

Und in der aktuellen Mode? Hier findet sich der Shirt Dress in allen Variationen. Nur: Allzu businesslike ist passé. Stattdessen sollte er locker sitzen. Darüber hinaus gilt: je kürzer der Rock, desto flacher die Schuhe. Kein Kleidungsstück passt gerade besser zu Sandalen, Dr. Martens Boots oder Lackschuhen!

Mit seiner Mischung aus männlichen und femininen Komponenten wirkt seine Trägerin seriös, aber dennoch entspannt. Modisch halt. Ein Gürtel oder ein unsichtbarer Gummizug betont ihre Taille, der oft blütenweisse oder hellblaue Baumwollstoff wirkt frisch und unberührt.

«Der Shirt Dress steht Kundinnen jeder Altersgruppe», sagt Anja Trupp, Senior Stylist bei Zalando. «Er kaschiert auch mal ein Bäuchlein, lässt sich super mit Biker-Jacken kombinieren und sieht dank seiner maskulinen Details immer cool aus.»

Eine Coolness, die Frauen vor allem an warmen Tagen gut gebrauchen können.

Ganzer Artikel mit Bildern

Online-Version

%d Bloggern gefällt das: