Journalist

Das Auge liebt mit

In «Sonntagsblick Magazin», Mode on 14. Februar 2016 at 17:38

bild_liebestoeterRosarote Brille hin oder her: In manchen Outfits möchten wir das Objekt unserer Begierde weniger gern sehen.

Wir kennen sie als Liebestöter: Kleidungsstücke und Accessoires, die der erotischen Ausstrahlung abträglich sind. Lange Unterhosen gehören dazu und monströse Damen-Slips. Aber auch die viel zitierten Adiletten. Bequem und sexy lassen sich schlecht vereinen. Wir wissen es und nehmen es in Kauf.

Dann gibt es jedoch Dinge, mit denen wir uns unwiderstehlich fühlen. Die aber Signale ans andere Geschlecht senden, von denen wir nichts ahnen.

Es kann schon beim ersten Date passieren: Sie trägt eine überdimensionalen Designer-Tasche am Arm. Er denkt: Will sie gleich bei mir einziehen? Vielleicht hat er dafür sein Lieblings-T-Shirt an – das mit dem lustigen Spruch. Während sie herauszufinden versucht, ob der Mann fürs Leben vor ihr sitzt, leuchtet ihr gnadenlos eine Botschaft wie zum Beispiel «You are not on the guest list» entgegen.

Das SonntagsBlick Magazin will am Valentinstag stilistische Irrtümer aufdecken und gibt Tipps:

An Männer: Eure liebste Sommerhose, die Dreiviertel-Cargo-Pant, ist nicht zwingend die Lieblingshose der Frau. In Kombination mit Flipflops erinnert sie schnell einmal an amerikanische College-Studenten, die in Gruppen grölend durch Las Vegas ziehen.

Als weniger reizend empfindet das weibliche Geschlecht auch die nicht tot zu kriegende Boot-Cut-Jeans, die an den Waden breiter werden. Sie lassen selbst dünne Beine wie Kartoffel- Stampfer aussehen.

Viele Männer glauben, dass sie mit einem grossen Foulard bourgeois aussehen. Das mag stimmen. Aber welche Frau will sich mit einem sprechenden Schal unterhalten?

An Frauen: Uggs sind nicht süss. Sie sehen aus wie ein mit Lammfell gefütterter Fuss-Schlafsack. Ja, auch die mit den Pailletten!

Auch nicht herzig: Zoggeli oder Schuhe mit Keilabsatz aus Kork. Sie wirken auf «den Mann» wie ein an den Fuss gebundenes Stück Holz. Und bei Pullovern mit Katzenmotiven im Bilderbuch-Stil denkt er weniger an Halle Berry in der Rolle der Catwoman als vielmehr an Comicfigur Hello Kitty.

Zuletzt noch zu den Boyfriend-Jeans, die so heissen, weil sie «wie vom Freund ausgeliehen» aussehen. Männer wollen aber, dass Frauen eigene Hosen tragen!

Ganzer Print-Artikel mit Bildern

Version Blick.ch

%d Bloggern gefällt das: